SPENDEN
icon 01

Spenden Sie jetzt!

NEWSLETTER

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Rundbrief an!

Unser Team

SOZIOLOGIN UND PROJEKTKOORDINATORIN DEUTSCHLAND

AMANDA HECKTOR

Für die Projektkoordination im Verein zeichnet Amanda Hecktor verantwortlich. Sie ist Soziologin und Politikwissenschaftlerin und arbeitet in einem kleinen Büro in Bonn.
Für die im schwäbischen Backnang geborene und teilweise in den USA aufgewachsene Amanda gehört Unterwegs-Sein und Engagement ganz selbstverständlich zu ihrem Leben. Nach zwei Jahren in ihrer zweiten Heimat USA, wo sie mit Heroinabhängigen in Washington, D.C. und für eine NGO in Georgia arbeitete, ging sie zum Studium nach Leipzig. Zwischendurch reiste sie mehrfach durch Lateinamerika mit längeren Aufenthalten in einem peruanischen Kaffeeanbaugebiet sowie in Mexiko für die Arbeit mit Straßenkindern. Nach dem Ende ihres Studiums war sie in der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Leipzig und Großpösna tätig, bevor sie im Herbst 2012 ihr Herz an Madagaskar verlor. Nach nur wenigen Wochen Tätigkeit für Ärzte für Madagaskar konnte sie die südmadagassische Realität selbst kennenlernen. Sie widmet sich intensiv dem Fundraising, der Koordination mit weiteren Hilfsorganisationen und allen Vorhaben, mit denen der Verein versucht, die medizinische Versorgung der Region zu verbessern.
Amanda Hecktor ist Mutter von zwei Kindern und lebt mit ihrer Familie in Bonn.

icon 01

Spenden Sie jetzt!

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Rundbrief an!

Für die Projektkoordination im Verein zeichnet Amanda Hecktor verantwortlich. Sie ist Soziologin und Politikwis- senschaftlerin und arbeitet in einem kleinen Vereinsbüro in Leipzig.

Für die im schwäbischen Backnang geborene und teil- weise in den USA aufgewachsene Amanda gehört Unter- wegs-Sein und Engagement ganz selbstverständlich zu ihrem Leben. Nach zwei Jahren in ihrer zweiten Heimat USA, wo sie mit Heroinabhängigen in Washington, D.C. und für eine NGO in Georgia arbeitete, ging sie nach Leipzig zum Studium der Soziologie und Politikwissen- schaft. Zwischendurch reiste sie mehrfach durch Latein- amerika mit längeren Aufenthalten in einem peruanischen Kaffeeanbaugebiet sowie in Mexiko für die Arbeit mit Straßenkindern. Nach dem Ende ihres Studiums

war sie in der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Leip- zig und Großpösna tätig, bevor sie im Herbst 2012 ihr Herz an Madagaskar verlor. Nach nur wenigen Wochen Tätigkeit für ‚Ärzte für Madagaskar’ konnte sie die süd- madagassische Realität selbst kennenlernen. Sie widmet sich seitdem noch intensiver den Vorhaben, mit denen der Verein versucht, die medizinische Versorgung der Regi- on zu verbessern. Amanda Hecktor ist Mutter von zwei Töchtern und lebt mit ihrer Familie in Leipzig.